4 Motivationstricks, um Sport zu machen

Kennst du das: Du liegst auf dem Sofa, denkst daran, mal wieder Sport zu treiben, schaffst es aber nicht, aufzustehen? Damit ist jetzt Schluss. Die folgenden vier Tipps helfen dir wirklich:

1. Ändere deine Routinen

Was meine ich damit? Ein Beispiel: Du kommst nach Hause und lässt dich direkt auf die Couch fallen. Das wäre eine negative, nicht fördernde Angewohnheit. Die bessere Alternative dazu ist ganz einfach: Stelle deine Sportschuhe am Abend davor oder morgens bevor du gehst neben die Tür. Wenn du dann mittags/nachmittags/abends nach Hause kommst, fällst du schon fast über deine Sportschuhe.

Der Vorteil dabei ist, dass du sofort an das Thema Sport denkst – auch wenn du es den ganzen Tag schön verdrängt hast. Jetzt kannst du eine bewusste Entscheidung treffen, nämlich dich bewusst gegen das Faulenzen entscheiden! Ich sage dir, es wird dir deutlich schwerer fallen, dich doch in´s Sofa sinken zu lassen, wenn du genau weißt, du hast es dir sozusagen den ganzen Tag bereits vorgenommen, Sport zu treiben.

2. Konkretisiere dein Ziel

Hast du dir schonmal vorgenommen „mehr Sport zu treiben“? Diese Aussage kannst du dir als Ziel sparen, weil es viel zu ungenau geäußert ist. Außerdem kann es für jeden etwas anderes heißen, also weißt wahrscheinlich du selbst auch nicht, was jetzt „mehr“ diesbezüglich bedeutet.

Also: Frage dich, welchen Sport du ausüben willst. Nehmen wir als Beispiel das Joggen. Jetzt kannst du aus dieser Information dein zuvor vage formuliertes Ziel in eine klare Aussage umformen. „Ich möchte zweimal die Woche joggen gehen“ wäre ein viel besser formuliertes Ziel.

Kommen wir gleich zum nächsten Tipp (unter dem sportlichen Bild).

3. Erstelle dir einen Plan

Aus den gewonnenen Informationen aus Tipp Nummer zwei kannst du dir nun einen Plan erstellen. Bleiben wir bei dem Beispiel, zweimal wöchentlich zu joggen. Überleg mal, wann hast du Zeit für dieses Vorhaben? Wie wäre es mit Montagabend und am Donnerstag, auch abends? Jeweils dann, wenn du nach Hause kommst ziehst du dich direkt um, schnappst dir deine Schuhe und los geht´s! Deine Couch kann warten.

Für die ganz Verplanten unter uns: Aufschreiben im Kalender hilft doppelt. Somit hast du es öfter präsent und hast diese Zeit schon vorher geblockt.

Mein letzter Tipp befindet sich unter dem nächsten Bild.

4. Verabrede dich zum gemeinsamen Sport

Frag in deinem Freundeskreis nach, wer Lust hätte, mit dir gemeinsam zu joggen. Vielleicht findest du einen Freund oder eine Freundin, die auch mit dem Joggen anfangen möchte, gerade angefangen hat oder generell auf einem ähnlichen sportlichen Niveau wie du bist. Wenn er oder sie nicht am Montag- oder Donnerstagabend kann, vereinbart ihr einen anderen Termin. Falls es nur einmal wöchentlich zusammen klappt, ist das auch nicht schlimm – solange du trotzdem zweimal die Woche joggst.

Diese Methode vom gemeinsamen Sport hat viele Vorteile: Beispielsweise motiviert ihr euch gegenseitig während dem Laufen nicht so schnell aufzugeben. Auch schon davor ist es eine tolle Motivation, zu wissen, dass die andere Person sich auch gerade bereit macht und man sie nicht hängen lassen will. Desweiteren wird die Beziehung zwischen euch gestärkt, da euch eine gemeinsame Aktivität stark verbindet. Je länger ihr es schafft, regelmäßig zu joggen, desto mehr Spaß macht es euch und desto einfacher fällt es euch auch.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Lesen dieses Blogposts. Hoffentlich stehst du bereits in deinen Sportschuhen und läufst gleich los. Viel Erfolg beim Anwenden meiner Tipps und bis zum nächsten Beitrag.

Mich würde interessieren, wie oft du in den Woche Sport machst – und vor allem was? Schreibe es mir gerne direkt unten in die Kommentare!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s