So bleibst du dauerhaft motiviert

Jeder kennt diese Momente, wo die Motivation einfach fehlt. In diesem Blogpost zeige ich dir drei Punkte, auf die es ankommt, wenn du dauerhaft motivierter sein möchtest.

1. Mindset

Zu Beginn musst du verstehen, wann du überhaupt Motivation brauchst. Dies ist meist der Fall, wenn eine Sache ansteht, auf die du keine Lust hast. Bei Dingen, die wir tun, uns aber die Lust dazu fehlt, überwiegen meist in unserem Denken die Nachteile den Vorteilen.

Wenn du an diesem Punkt stehst und glaubst, es bringt dir nichts, diese Aufgabe anzugehen, kommt dein Unterbewusstsein ins Spiel. Dieses gilt es zu beeinflussen. Es ist ganz wichtig, zu verstehen, dass du die Situation durch den falschen Rahmen betrachtest.

Der Rahmen ist nämlich negativ. Durch das sogenannte Reframing konzentrierst du dich auf die positiven Seiten einer solchen Situation. Keine Sorge, selbst in den aussichtslosesten Momenten gibt es positive Aspekte, die dich weiterbringen können. Durch die Veränderung deines Mindsets wird dein Unterbewusstsein mit der Zeit überzeugt, die Aufgabe doch zu erledigen.

2. Selbstliebe

An dieser Stelle muss ich dir etwas verraten. Willst du es hören? Menschen, die lernen, sich selbst zu lieben, brauchen keine Motivation.

Das Thema Selbstliebe ist ein vieldiskutiertes. Meiner Meinung nach kommt es dabei auf eine Sache am meisten an. Jemand, der sich selbst liebt, will immer nur das Beste für sich.

Auf die Sachen aus Punkt 1 bezogen, auf die du keine Lust hast: Du wirst mit der Zeit merken, was dir guttut und aus welchen Sachen du etwas für dich ziehen kannst, auch wenn die Lust darauf (anfangs) nicht da ist.

3. Umfeld

In deinem Umfeld gibt es jede Menge Leute. Die meisten stehen dir nicht so nah, einige dafür umso näher. Auf die Motivation bezogen ist es von Vorteil, wenn du in jedem deiner Lebensbereiche mindestens eine motivierte Person hast, deren Motivation auf dich überspringt.

Generell ist es oft besser, gewisse Dinge mit anderen Menschen zusammen zu machen, weil diese dir neue Perspektiven geben und es meist mehr Freude macht. Außerdem motiviert man sich dann gegenseitig, da man vor der anderen Person auch weiterkommen möchte.

Also, versuche, neue Kontakte zu knüpfen und die alten, guten zu stärken, damit du mit neuer Motivation vorankommst!

Danke für´s Lesen! Schreibe mir jetzt unbedingt in die Kommentare, wie dir der Beitrag gefallen hat. Wie motivierst du dich am besten?

3 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s